Mittwoch, 26. September 2007

Er war extrem laut und unglaublich nah


"Nach einer Weile gewöhnst Du Dich dran, berühmte Leute in Yale zu sehen!" wurde mir heute von meinen beiden Mitbewohnern verklickert, als ich mit einiger Begeisterung von einer Lesung Jonathan Safran Foers zurückkam. Dieser hatte heute in Yale einige bislang unpublizierte Kurzgeschichten gelesen, die ich AUF KEINEN FALL UND ABSOLUT SICHER NICHT mitgeschnitten habe, NEIN NEIN - UND DA ICH SIE NICHT MITGESCHNITTEN HABE, KANN ICH SIE NATÜRLICH AUCH NIEMANDEM KOPIEREN, DER SIE GERNE ANHÖREN WÜRDE...! Anschließend gab es eine Fragerunde, die der gerade mal 30-Jährige ziemlich lässig, freundlich und souverän absolvierte - klang vielleicht sogar ein bisschen auswendig gelernt...
Insgesamt aber mal wieder ein spannendes Ereignis in feudalem Ambiente und -wie immer hierzuorte- mit Kaffee und Kuchen versehen (leider kein Wein, da die Veranstaltung in einem College stattfand und man hier ja erst ab 21 Alkohol trinken darf... die Armen!).

Ansonsten hält das Wetter weiter an, täglich so um die 28°C und das seit ich hier bin, am Donnerstag werde ich mir endlich mal ein Fahrrad kaufen und dann hoffentlich mit ein paar Außenberichterstattungen aufwarten können. Bis dahin Euch allen noch eine schöne Woche!

Hier noch einmal der Link zu meinem aktuellen Fotoalbum.

Keine Kommentare: